VITA

Leidenschaft und Neugier treiben die Pianistin Adriana von Franqué an. Ihre Freude an nuancierter Klanggestaltung und ihr Gespür für kompositorische Feinheiten drücken sich in ihrem warmen irisierenden Spiel aus, das sie mit spannenden Moderationen im Konzert begleitet.

Adriana von Franqué wurde 1993 in Berlin geboren. Sie ist mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs „Jugend Musiziert“ und wurde mit dem Butterfly Communications Klavierpreis, dem Klassikpreis des Rotary Clubs Berlin und dem 2. Preis beim Elise-Meyer-Wettbewerb Hamburg ausgezeichnet.
Ihre Konzerttätigkeit führte sie auf Bühnen Europas sowie Nord- und Südamerikas, wo sie u. a. mit der Neuen Philharmonie Berlin und dem Orquesta Sinfónica Nacional de Bolivia auftrat und mit Dirigenten wie Alessandro Crudele und Weimar Arancibia zusammenarbeitete. 2015 eröffnete sie gemeinsam mit dem damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck eine Ausstellung in Berlin.

Die Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen am klassischen Konzertwesen sind ihr ein vordringliches Anliegen, weshalb sie sich intensiv mit ihren meist selbstmoderierten Programmen auseinandersetzt und neuartige Konzertformate entwickelt: Neben ihrer regelmäßigen Zusammenarbeit mit Billstedt Classics, einer interaktiven Konzertreihe für Kinder, die bereits 2017 im NDR Hamburg Journal dokumentiert wurde, gestaltete sie 2019 im Rahmen des CLAB-Festivals im Resonanzraum Hamburg ihr eigenes innovatives Konzertprojekt.

Im März 2024 wird ihr Debüt-Album FILIGRANE beim Label GENUIN classics erscheinen, was in Paris entstandene Klavierwerke zu Ende des 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts vereint. In der Saison 2023/2024 spielt sie u.a. in La Paz, Paris, München und Berlin.

Sie studierte bei Hubert Rutkowski und Aleksandar Madžar an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Sehr wertvolle künstlerische Impulse erhielt sie außerdem von Georg Sava, Grigory Gruzman, Pavel Nersessian, Rena Shereshevskaya, Sergei Ossipenko, Bernd Goetzke, Hinrich Alpers, Katia Veekmans und Niklas Schmidt (Trio Fontenay).

Adriana von Franqué lebt derzeit in Berlin.

Adriana Logo durchsichtig

FOTOS

AUDIO UND VIDEO

Filigrane ist da!

Eine musikalische Wanderung durch Paris unternimmt Adriana von Franqué auf ihrem GENUIN-Debüt-Album. Die weltweit konzertierende Musikerin, die mit neuartigen Konzertformaten und ungewöhnlichen Programmzusammenstellungen glänzt, nimmt dabei das Filigrane und Poetische der „Lichterstadt“ in den Fokus. Mit Klangsinn und Klarheit spielt sie Musik von Lili Boulanger, César Franck, Claude Debussy, Maurice Ravel und von dem aus Warschau stammenden Simon Laks. Schwebende, sphärische, feingliedrige Musik, in die der Tuilerien-Garten, die Seine-Ufer oder das ziselierte Spitzenwerk des Eiffelturms eingewoben zu sein scheinen…

NEUIGKEITEN

06.05.2024: Radiointerview über Filigrane auf Deutschlandfunk Kultur.

08.04.2024: Filigrane ist Album der Woche des RBB-Kultur / Radio 3 des RBB!

05.04.2024: Filigrane ist auf der Longlist der deutschen Schallplattenkritik!

01.03.2024: Das Debütalbum “Filigrane” ist jetzt als CD und online auf  Spotify , Apple Music , YouTube Music usw. erhältlich!

01.12.2023: Adriana von Franqués erste Single auf  Spotify , Apple Music , YouTube Music usw. ist online! Es handelt sich um ein polnisches Weihnachtslied von Simon Laks namens “Jezusek” –  jetzt auf dem wunderbaren Weihnachtsalbum von GENUIN classics erhältlich!
 

18.10.2023: Rezension in der Frankfurter Neuen Presse/Taunus Zeitung über Adriana von Franqués Interpretation von Chopin und Laks bei der Intermusicale 2023 in Oberursel.

30.03.2023: Adriana von Franqué gibt ihr Debüt mit dem Nationalorchester Boliviens und spielt Mozarts Konzert Nr. 12 in A-Dur KV 414 unter der Leitung von Weimar Arancibia.

29.03.2023: Konzerte in Bolivien: Live-Interview auf Bolivia TV mit Weimar Arancibia.

11.12.2022: Debüt mit der Neuen Philharmonie Berlin mit Mozarts Klavierkonzert Nr. 12 in A-Dur KV 414 unter der Leitung von Jürgen Trinkewitz.

01.12.2022: Adriana von Franqué ist Teil des Adventskalenders der Internationalen César Franck Gesellschaft und spricht über César Francks Prélude, Choral et Fugue.

01.12.2022: Neues YouTube-Video! César Francks Prélude, Choral et Fugue ist nun auf YouTube zu sehen!

16.11.2022: “Mit sicherem Gespür für Nuancen”. Konzertkritik auf taunus-nachrichten.de über Adriana von Franqués Klavierabend im Kurhaus Bad Homburg im November 2022.

KONTAKT

Um mit Adriana in Kontakt zu treten, nutzen Sie gerne das folgende Kontaktformular.


Konzertanfragen können Sie auch direkt an folgende Adresse schicken:

contact@adrianavonfranque.com